35C6F5C0-7A11-4D71-8B4A-1B33B05C494E-1200x900.jpeg
05/Jan/2021

Ausführliche Informationen zum aktuellen Stand in Deutschland und Niedersachen erhalten Sie u.a. auf der Website des Robert-Koch-Institutes

www.rki.de

Informationen zum Thema Hygiene bekommen Sie z.B. unter

www.infektionsschutz.de

FAQ/ Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus (BZgA)

Weitere allgemeine  Informationen:

Coronavirus- bin ich erkrankt?

Coronainfiziert- was nun?

Wann benötige ich einen Arzt?

Patienteninfo Senioren

Was kann ich tun bei fieberhaften Infekten?

Praxisposter Maske tragen

zusammen gegen corona/  Impfung

Impfung COVID-19/  Niedersachsen

 

Wir bemühen uns, so wenig Menschen wie möglich zeitgleich in der Praxis zu haben, so dass es zu Wartezeiten VOR der Praxis kommen kann.

Beachten Sie dieses bitte gerade in der kalten Jahreszeit und kleiden Sie sich entsprechend.

Rufen Sie uns unbedingt bei Erkältungssymptomen an und betreten Sie die Praxis nicht ohne Aufforderung!

Das gilt auch, wenn Sie Kontakt zu einem (möglichen) Fall von COVID-19 hatten!

Wir werden Ihnen einen Termin in unserer Infektsprechstunde geben!

Zudem halten wir zu Ihrem und unseren Schutz weiter die Hygienemassnahmen ein und bitten Sie, dieses ebenfalls zu tun:

  • Tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz, wenn Sie unsere Praxis betreten.
  • Tragen Sie den Mund-Nase-Schutz korrekt und während der gesamten Anwesenheit in der Praxis.
  • Es müssen dauerhaft Mund UND Nase bedeckt sein!
  • Achten Sie auf 1,5 m Abstand.
  • Desinfizieren Sie sich bei Betreten und Verlassen der Praxis die Hände.

 

 

 

AKTUELLES ZUR IMPFUNG
vom 05.01.2021

📞 Impf-Hotline: 0800 99 88 665

 

Covid-19 Impfung – Antworten auf häufig gestellte Fragen

1. Allgemeine Fragen zur Impfung

Wann starten die Impfungen gegen Covid 19?Niedersachsen hat am 27. Dezember 2020 mit dem Impfen gegen COVID-19 in Alten- und Pflegeheimen begonnen. Sowohl die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) als auch die EU-Kommission haben grünes Licht für die Zulassung des COVID-19-Impfstoffs von Biontech und Pfizer in der Europäischen Union gegeben.

Wann besteht Impfschutz?Impfschutz besteht nur dann, wenn beide Impfungen in dem dafür vorgesehenen, vorgeschriebenen Zeitraum stattgefunden haben. Voraussichtlich besteht der Impfschutz noch nicht nach der ersten Impfung, sondern erst sieben Tage nach der zweiten Impfung.

Wer haftet für mögliche Schäden durch den Impfstoff?Von der Impfung ausgehende Risiken sind über die Staatshaftung abgedeckt. Das bedeutet, dass der Staat für eventuelle Impfschäden finanziell einsteht. In den Zulassungsstudien sind keine schwerwiegenden Nebenwirkungen bekannt geworden.

2. Fragen zum Impfstoff

Kann zwischen (ggf. mehreren verfügbaren) Impfstoffen gewählt werden?Nein, zunächst nicht. Nach bisherigen Planungen soll zunächst pro Tag in einem Impfzentrum nur ein Impfstoff verimpft werden. Termine für Erst- und Zweitimpfung werden zusammen vergeben. Nach aktuellen Informationen wird der Impfstoff von BioNTech/Pfizer der erste auf dem Markt sein. Hiermit werden dann zuerst alle Impfzentren beliefert.Wie die Impfstoffe verteilt werden und wenn verschiedene Präparate zur Verfügung stehen, ist noch nicht abschließend geklärt.

3. Terminvereinbarung

Impf-Hotline: 0800 99 88 665 

Wann kann ich mich für einen Impftermin anmelden?Die Hotline steht Ihnen zunächst für allgemeine Fragen zum Impfen, aber noch nicht zur Vereinbarung von Impfterminen zur Verfügung. Im Januar 2021 soll auch eine Onlineplattform zur Verfügung stehen, über die Sie sich anmelden können. Das wird jedoch erst möglich sein, sobald Niedersachsen mehr Impfstoff bekommt.Begonnen wurde mit dem Impfen zunächst in Alten- und Pflegeheimen in Landkreisen mit hohen Inzidenzen. Dort ist die Gefahr, mit Corona infiziert zu werden besonders groß. Termine in Alten- und Pflegeheimen werden durch die Leitung in Absprache mit dem jeweiligen Impfzentrum gemeinsam vereinbart. Sobald alle Alten- und Pflegeheime in den besonders belasteten Gebieten mit Impfstoff versorgt sind, werden alle anderen in der ersten Gruppe impfberechtigten Menschen informiert, dass auch sie geimpft werden können. Dann können Sie, wenn Sie 80 Jahre alt oder älter sind, einen Impftermin vereinbaren. Wann genau das sein wird, steht noch nicht final fest.Das Land wird darüber aber öffentlich informieren und zur Terminanmeldung öffentlich einladen.Die Priorisierungen richten sich nach dem Grad des individuellen Risikos, insbesondere durch Alter, Wohnsituation, Vorerkrankung und berufliche Gefährdung.

Bis wann kommen alle Menschen in der ersten Gruppe der Impfberechtigten in Niedersachsen zum Zuge?Bis Ende März sollen bundesweit 10,1 Millionen Dosen des bislang zugelassenen Impfstoffs geliefert werden, von denen Niedersachsen etwa 10 Prozent erhalten soll.Im ersten Quartal 2021 rechnet die Niedersächsische Gesundheitsministerin mit der Zulassung weiterer Impfstoffe, die auch bei Kühlschrank-Temperaturen zu handhaben sind. Diese können dann neben den Impfzentren und mobilen Teams auch von den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten verimpft werden.

Weitergehende Fragen, wenn die Terminvergabe möglich ist:

Wie wird der Termin vereinbart?Trotz Zulassung des ersten Impfstoffes ist eine Terminvergabe noch nicht möglich. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass nur „Termin-Pärchen“ vergeben werden. Das heißt, der 1. und der 2. Termin werden gleichzeitig vergeben. Die Impfung ist nur wirksam, wenn beide Termine wahrgenommen werden!

Kann ich mir das Impfzentrum aussuchen?Sie bekommen am Telefon das nächstgelegene Impfzentrum vorgeschlagen. Die Auswahl basiert auf der Entfernung zum Wohnort, verfügbaren Terminen und verfügbaren Impfdosen. Grundsätzlich können Sie aber auch jedes beliebige andere Impfzentrum in Niedersachsen auswählen.

Erhalte ich eine Terminbestätigung?Ja! Sie können sich aussuchen, ob Sie eine Terminbestätigung per E-Mail oder per Brief erhalten möchten. Die Terminbestätigung enthält neben den persönlichen Daten ihre beiden Impftermine, einen Termin-Code sowie die Adresse Ihres Impfzentrums.Der Terminbestätigung beigefügt sind auch allgemeine Informationen rund um das Impfen. Bitte bringen Sie die Bestätigung zu den Impfterminen mit.

Gibt es eine Terminerinnerung?Ja. Sie erhalten jeweils zwei Werktage vor den Terminen der 1. und 2. Impfung eine Terminerinnerung über den von Ihnen gewählten Kontaktweg (E-Mail oder Brief).

Was passiert, wenn die zweite Impfung nicht wie vorgesehen verabreicht werden kann, weil ich z.B. erkrankt bin?Die Impfung ist nur wirksam, wenn beide Impftermine wahrgenommen werden. Deshalb werden beide Impftermine zusammen vergeben. Wenn Sie den 2. Termin – bitte nur in dringenden Ausnahmefällen, z.B. Fieber über 38,5°C! – nicht einhalten können, melden Sie sich bitte umgehend bei der Termin-Hotline. Dort erhalten Sie weitere Informationen.

Kann ich einen Termin auch wieder stornieren?Das ist generell möglich. Bitte melden Sie sich in einem solchen Fall so früh wie möglich bei der Termin-Hotline. Dann kann der freigewordene Termin wieder vergeben werden.Wenn Sie den ersten Termin bereits wahrgenommen haben, sollten Sie den zweiten Termin zum vorgesehenen Zeitpunkt unbedingt einhalten. Die Impfung ist nur wirksam, wenn beide Termine eingehalten werden.

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/hinweise-zur-corona-schutz-impfung-195357.html

 

 

 

 

COVID-19 vom 10.10.20

Langsam kehrt wieder eine etwas veränderte Normalität ein.

Doch es ist weiter Achtsamkeit geboten und COVID-19 zwingt uns alle zu neuen Abläufen und Änderungen unseres Alltages!

Deshalb müssen auch wir zu Ihrem und unserem Schutz vom Gewohnten abweichen.

Unsere Akutsprechstunde ist reduziert, dafür haben wir eine gesonderte Infektsprechstunde eingerichtet.

Wir bemühen uns, so wenig Menschen wie möglich zeitgleich in der Praxis zu haben, so dass es zu Wartezeiten VOR der Praxis kommen kann.

Beachten Sie dieses bitte gerade in der kalten Jahreszeit und kleiden Sie sich entsprechend.

Rufen Sie uns unbedingt bei Erkältungssymptomen an und betreten Sie die Praxis nicht ohne Aufforderung!

Das gilt auch, wenn Sie Kontakt zu einem (möglichen) Fall von COVID-19 hatten!

Wir werden Ihnen einen Termin in unserer Infektsprechstunde geben!

 

Zudem halten wir zu Ihrem und unseren Schutz weiter die Hygienemassnahmen ein und bitten Sie, dieses ebenfalls zu tun:

 

  • Tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz, wenn Sie unsere Praxis betreten.
  • Tragen Sie den Mund-Nase-Schutz korrekt und behalten Sie ihn während der gesamten Anwesenheit in der Praxis auf.
  • Es müssen dauerhaft Mund UND Nase bedeckt sein!
  • Achten Sie auf 1,5 m Abstand.
  • Desinfizieren Sie sich bei Betreten und Verlassen der Praxis die Hände.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der PRAXIS MARIENWERDER

 

 

 

 

 

 

COVID-19 vom 25.05.20

 

Liebe Patienten,

Mit sinkenden Infektionszahlen kehrt langsam wieder etwas mehr Normalität ein.

Wir sind weiterhin bemüht, dass Infektionsrisiko für Sie bei einem Besuch unserer Praxis gering zu halten.

Aus diesem Grund haben wir die Eingangstür vorläufig verschlossen und bitten Sie, zu klingeln.

Nur so können wir den Abstand einhalten und die Kontakte innerhalb der Praxis minimieren.

Beim Betreten und während Ihres Aufenthaltes in unserer Praxis MUSS ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden!

Um die Versorgung der uns anvertrauten Patienten zu gewährleisten, führen wir unter Einhaltung der Hygiene auch wieder Visiten im Pflegeheim durch.

 

Wir bitten Sie weiterhin, sich bei

  • Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten können (z.B. Fieber, Husten, Halsschmerz, Erkältungsbeschwerden o.ä.)

  •   Kontakt zu möglichen Fällen 

unbedingt vorab telefonisch bei uns zu melden, damit wir das weitere Vorgehen besprechen können.

Unter Einhaltung dieser Maßnahmen können Sie unsere Praxis unbesorgt betreten!

Bitte verzichten Sie NICHT auf notwendige Arztbesuche und gefährden damit Ihre Gesundheit!

Sie können auch wieder DMP, Check-up und Impfungen durchführen lassen!

 

IHR PRAXISTEAM

 

 

 

 

COVID-19 vom 27.03.20

Liebe Patienten,

 

Corona hat uns momentan alle fest im Griff.

Natürlich geht diese Situation auch an unserer Praxis nicht spurlos vorüber.

Wir haben bereits seit langem verschiedene Vorsichtsmassnahmen getroffen, um die Ansteckungsgefahr für uns und unsere Patienten möglichst gering zu halten.

Durch begrenzt verfügbare Schutzkleidung ist dieses allerdings nicht immer ganz einfach.

 

Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, bei

  •  Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten können (z.B. Fieber, Husten, Halsschmerz, Erkältungsbeschwerden o.ä.)
  •   Kontakt zu möglichen Fällen 
  • Aufenthalt in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet

unbedingt TELEFONISCH KONTAKT zu unserer Praxis aufzunehmen und NICHT persönlich zu kommen.

Wir werden das weitere Vorgehen am Telefon mit Ihnen besprechen!

 

Zudem sind alle aufschiebbaren Termine und Untersuchungen vorerst abgesagt. Visiten in Pflegeheimen und auch geplante Hausbesuche führen wir telefonisch durch.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen aber bei notwendigem direkten Kontakt weiterhin persönlich zur Verfügung und besuchen Sie auch unter Einhaltung von Schutzmassnahmen wie Mundschutz zu Hause oder im Heim!

 

Ihr Team der PRAXIS MARIENWERDER

 


FCFA9211-8B20-4732-9242-43060E785F33-1200x399.jpeg
30/Dez/2020

Liebe Patienten,

 

zum Beginn des neuen Jahres gibt es nach einem ereignisreichen Jahr 2020 weitere Änderungen im Team.

Dr. Fisseler geht nach seiner Erkrankung nun in den Ruhestand, so dass die Praxis ab Januar 2021 von mir mit Unterstützung des bekannten Teams geführt wird.

Frau Dr. Thürmer, die viele bereits kennen, wird die Stelle von Dr. Fisseler übernehmen, so dass Sie weiterhin wie gewohnt mehrere Fachärzte vor Ort haben.

Ebenfalls tritt Dr. Paulmann zum Jahresende 2020 in den Ruhestand ein.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ganz herzlich bei meinen beiden Kollegen für die sehr gute Zusammenarbeit und die Unterstützung von Dr. Paulmann im letzten Jahr, und wünsche beiden eine wunderbare Zeit im wohlverdienten Ruhestand.

Wir werden Sie vermissen!

 

Dr. Kerstin Breitenkamp

und Team


D8164E76-53DF-4CF9-ABD2-CB9D00F9F9ED-1200x800.jpeg
04/Sep/2020

 

Seit dem 15.08.2020 sind wir nun wieder in voller Besetzung für Sie da!

Frau Dr. med. Griet Thürmer startete am 15.08. als Fachärztin für Allgemeinmedizin und wird die Nachfolge des erkrankten Dr. Fisseler antreten.

 Frau Alia Qayumi absolviert bereits seit Juli ein Jahr ihrer Facharztweiterbildung zur Allgemeinmedizinerin bei uns.

Wir freuen uns, dass wir nun wieder ein komplettes Team sind und heißen unsere neuen Kolleginnen herzlich Willkommen!

Dr. Fisseler wünschen wir weiterhin alles Gute und eine rasche Genesung!

 

Ihr Praxisteam


IMG_0645-1-1200x800.jpg
21/Jul/2019

Liebe Patienten,

 

wie Sie sicherlich bereits erfahren haben, hat Dr. Paulmann seinen Kassenarztsitz zum 01.07.19 an mich abgegeben.

Gemeinsam mit Herrn Dr. Fisseler werde ich die PRAXIS MARIENWERDER weiter führen.

 

Ich wünsche Herrn Dr. Paulmann für den künftigen Ruhestand alles Gute, viel Freude und Gesundheit!

 

Einige von Ihnen haben mich in den letzten Wochen und Monaten bereits kennengelernt.

Ich freue mich, wenn Sie sich in unserer Praxis weiterhin wohl fühlen und auch mir Ihr Vertrauen schenken.

 

Herr Dr. Paulmann wird uns noch tatkräftig an 2 Tagen in der Woche und der Urlaubszeit unterstützen.

 

Ihre

Dr. med. Kerstin Breitenkamp

 

 


IMG_0647-1200x900.jpg
21/Jul/2019

Liebe Patienten,

 

nach 30 Jahren PRAXIS MARIENWERDER gebe ich zum 01. Juli 2019 meinen Kassenarztsitz an Frau Dr. med. K. Breitenkamp ab.

Ich möchte mich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und würde mich freuen, wenn Sie dieses auch meiner Nachfolgerin schenken würden.

Bis Mitte 2020 werde ich noch Mittwoch und Freitag in der Praxis tätig sein.

 

Herzliche Grüße

Dr. med. H.-W. Paulmann

 


© 2020 Praxis Marienwerder